Borossi

09 09 2008 Allgemein

Borossi - Was ein wenig italienisch klingt, ist der Name für ein Buggy-Label, welches versucht sich in Deutschland als Importeur für qualitativ hochwertige Buggys zu etablieren. Dahinter stecken chinesische Buggy Modelle, die außerhalb von Deutschland unter dem Namen Joyner vertrieben werden.

Hier seht Ihr einen gelben Borossi BB 800.

 

Zumindest was die Preise der Fahrzeuge anbelangt, ist die Einstufung in die Oberklasse auch gelungen. Schaut man auf der Borossi-Seite (www.borossi.de) nach, so finden sich folgende Preise:

 

Borossi BB 1100 - 9.998,- EUR

Borossi BB 800 - 8.598,- EUR

Selbst der kleinste Borossi Buggy, der BB 650 schlägt bereits mit 6.598,- EURzu Buche.

 

Anfänglich schien die Strategie sogar aufzugehen. Hochpreisige Produkte suggerieren naturgemäß auch hohe Qualitätsstandards.

Dementsprechend fanden sich auch einige Käufer, die bereit waren für Borossi Fahrzeuge mehr zu zahlen, als für Fahrzeuge anderer Label. Gerade im China-Buggy Sektor hat man ja schließlich in den letzten Jahren einiges mitgemacht. Man wurde von den unmöglichsten Defekten und Fehlkonstruktionen geplagt. Andauernd blieb man mit irgendeiner lästigen Panne liegen. Jede sonntägliche Ausfahrt war gleichzeitig eine Zitterpartie, denn man wusste ja nie, ob man überhaupt am Ziel ankommt.

Mit Borossi sollte das jetzt alles anders werden...

Interessanter Weise zeigen sich, nun da Borossi Buggies bereits längere Zeit auf den Straßen rollen, ganz chinatypische Mängel in der Qualität, eigentlich genauso wie man sie auch von den erheblich preiswerteren Buggies schon seit Jahren gewohnt ist. Damit  platzt natürlich für viele Borossi Fahrer der Traum vom Qualitäts-Monster mit einem lauten Knall.

Beim 800er (das ist übrigens das meistverkaufte Modell der Borossi-Palette) wurde nun bereits bei mindestens zwei Fahrzeugen (meiner Meinung nach liegt dieser Mangel evtl. sogar bei allen 800ern vor) ein Fehler bei der Montage der Bremssättel festgestellt. Die Bremssättel wurden so verbaut, dass die Entlüftungsnippel unten liegen. Dadurch ist kein vernünftiges Entlüften der Bremsen möglich, weil sich im Bremssattel eine Luftblase bildet, der nicht entweichen kann. Gleichzeitig liegt ein konstruktiver Mangel im Bereich der Handbremse vor, so dass die Bremse nach längerer Fahrt überhitzt, was bis zum kompletten Ausfall der Bremsanlage führen kann. Hierdurch passierte sogar bereits ein Auffahr-Unfall, als ein Borossi 800 einem kleinen Kinroad 250 Buggy ins Heck fuhr. Zum Glück wurde Niemand verletzt, jedoch erlitt der Kinroad Buggy einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Darüber hinaus gibt es massive Probleme bei der Lenkung. Es gibt sogar einen Bericht im Buggy-Club Forum, wonach der Fahrer eines Borossi 800 die Kontrolle über sein Fahrzeug vollkommen verlor, weil das Lenkgestänge abfiel ( klick ).

Brechende Schweißnähte am Dach, Rost unter der Pulverbeschichtung, undichte Radlager, Spiel in der Lenkung, defekte Stoßdämpfer, kaputter Auspuff, eiernde Radnaben und ausgeschlagene Bremssättel sind weitere Mängel, die am 800er gerne auftreten.

Gerade bei der eiernden Radnabe bin ich sehr nachdenklich geworden. Die erste eierte. Dann wurde dem betreffenden Fahrer eine neue geschickt aber auch diese eierte. Erst der neuerliche Ersatz schaffte letztendlich Abhilfe. Hier scheint es im chinesischen Herstellerwerk massive Probleme bei der Qualitätskontrolle zu geben.

Vom Borossi 1100 wird ähnliches berichtet... und es geht sogar noch weiter: Hier wurde uns mitgeteilt, dass es Probleme mit gebrochenen Kabelbäumen gibt.

Nachdem unser Buggy-Forum nun regelrecht vollgestopft ist mit Negativ Meldungen zu Buggies der Marke Borossi, hat die Fa. Borossi den Link zu unserem Forum auf ihrer Homepage entfernt. Möglicherweise fürchtet man dort die negative Publicity. Natürlich wird uns das (wie bei anderen Marken in der Vergangenheit auch) nicht daran hindern, die Mängel der Borossi Fahrzeuge öffentlich zu machen und glasklar auf dem Tisch auszubreiten. Denn wir sind der Meinung, dass ein Kunde, der einen Premium Preis für ein Produkt bezahlt, weil er Werbeaussagen Glauben schenkt, auch die entsprechende Gegenleistung erhalten sollte: Ein qualitativ hochwertiges, ausgereiftes und fehlerfreies Fahrzeug.

Kurioser Weise möchte Borossi derweil scheinbar die Mängel an den von ihnen vertriebenen Fahrzeugen noch nicht so recht wahrhaben. Die Aussagen der Fa. im Forum sind eher substanzlos und wenig fundiert. Auf Fakten wird nicht eingegangen, vielmehr redet man um die Probleme herum. Jüngst wurde seitens Borossi behauptet, dass man die falsch montierten Bremssättel mit dem passenden Spezialwerkzeug dennoch problemlos entlüften könne. (klick)

Zwar hat ein User im Forum mittlerweile tatsächlich einen (recht umständlichen) Weg gefunden, die Bremsen zu entlüften, ich stelle aber mal hier die Frage in den Raum, ob die Borossi Händlerschaft überhaupt dementsprechend ausgestattet ist.

 

Der durch fehlende Bremswirkung verursachte Unfall wird von Borossi sogar so hingestellt, als sei der Fahrer selbst schuld, weil er zuvor an der Bremse ohne fachliche Kenntnisse gearbeitet habe (klick)

Ich persönlich halte die Vorgehensweise von Borossi für ein richtig starkes Stück.

Eure Meinungen zu Borossi wären auch einmal interessant. Entweder direkt hier oder aber im Borossi Forum

Gruß Wolle



Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
13 09 2008
#1 Anonym (Antwort)

Soviel Geld für soviel Schrott!!!!!

Herr Stommel, sie machen das Richtig!!!!

Endlich kommen "FAKTEN" auf den Tisch!

Ich bewundere ihren Mut diesen sogenannten "Buggyhändlern", die vorher wahrscheinlich Gescheiterte Handyvertreter waren, öffentlich die Meinung zu sagen!
Hoffentlich wird das hier auch an den Richtigen Stellen gelesen und es wird vieleicht dann mal nachgedacht, das hier Menschenleben in Gefahr sind!!!!

MEINEN RESPEKT!!!

Gruß:
Ein Erfolgreicher Handyvertreter!!
13 09 2008
#1.1 Anonym (Antwort)

Vielleicht wären weniger Menschenleben in Gefahr,
wenn im BC nicht fortwährend dubiose Anleitungen
an Hobbybastler gegeben würden,
die dann selber an den Bremsen
und der Lenkung rumschrauben . . . . .


Mensch Leute verändert die Optik der Fahrzeuge
und überlasst die Sicherheitsrelevanten Arbeit
denen die Ahnung davon haben !
14 09 2008
#1.1.1 Anonym (Antwort)

Traurig das es immer wieder Menschen mit der Meinung gibt, nur der BC hätte an dieser Lage ( hier im Fall des Borossis ) die Schuld zu tragen , weil dort angeblich "fortwährend dubiose Anleitungen an Hobbybastler gegeben würde" .

Wenn man die Berichte zum Borossi interessiert verfolgt darf man leider feststellen , das z.b.bereits nach 700 Metern der erste Defekt an der Handbremse erfolgte .
Weitere Defekte an Sicherheitsrelevanten Bauteilen entstanden in kürzester Zeit ( Lenkung/ Bremsen) , so dass ich mich frage, was in einem so hochwertigen Buggy und vor allen Dingen wie es verbaut wurde?

Sollte somit dieser Satz hier stimmen? " Mensch Leute verändert die Optik der Fahrzeuge und überlasst die Sicherheitsrelevanten Arbeit denen die Ahnung davon haben !" .*Definitiv NEIN!!*

Es scheint mir nämlich wirklich nicht vertrauenswürdig zu sein , wenn von Hause aus so viele Mängel festzustellen sind !!!
Sollte der Händler wichtige Sicherheitsrelevante Dinge übersehen haben?
Hat er das Fahrzeug vor Abgabe und Zulassung nicht richtig durchgecheckt?

Desweiteren darf man anmerken, das der Händler über diese Sicherheitsrelevanten Defekte informiert wurde, so dass dieser diese beheben musste.
Hierbei ist der Besitzer insgesamt sogar 1150 Km mit einem geliehenen Anhänger zum Händler gefahren , um den Borossi zur Mängelbeseitigung abzugeben.

Nun darf man sicherlich nochmal fragen , wo die Hobbybastler am Fahrzeug selbst tätig waren?

Wir Hobbybastler sind in der Tat tätig ! Wir decken so einige Fälle auf und schreiben die Wahrheit darüber .....!!


In diesem Sinne .....
14 09 2008
#1.1.2 Anonym (Antwort)

@ Anonym #1.1

Zitat:
"... und überlasst die Sicherheitsrelevanten Arbeit
denen die Ahnung davon haben !"


Bist Du der, der die Ahnung davon hat?
Wo stammten denn Deine Kentnisse und die Befähigung her, um das erbringen oder beurteilen zu können? Bist Du Mechaniker, Meister oder Ingenieur im Kraftfahrzeug-Gewerbe?

Da habe ich so meine Zweifel dran... , nicht wahr, "King Georg XXL"?

Aber von einem "China-Buggy-Europa-Generalimporteur" mit einer Limited als Geschäftsform, der neben dem Verkauf von Waren sogar die Erbringung von Serviceleistungen (Reparaturen etc.) in seinen AGBs anpreist, muss man jedoch genau das vorweisen können.
Sich hinter einer Händler-Schar zu verstecken, gilt da auch nicht.
Zumal ein Großteil dieser Leute ebenfalls nicht über eine adäquate Befähigung verfügt.


Als gescheiterter "Dampfmaschinen-Modellbauer" und
"China-WLAN-Netzwekkarten-Router-Vertreiber" sollte man lieber die Füsse still halten und nicht so mutig, solche Parolen raushauen.


Nun freue mich schon auf die Intermot in Köln. Da wird man sehen, ob Du außer arroganter, großkötziger Sprüche, zumindest technisch etwas vorzuweisen hast.
Bring schon mal deinen Befähigungsnachweis mit.
Man sieht sich in Halle 4.1 Stand B34/38.
14 09 2008
#1.1.2.1 Anonym (Antwort)

... , nicht wahr, "King Georg XXL"?

Du irrst ,wenn du meinst denjenigen hinter diesen mutigen Parolen zu vermuten!

Nun freue mich schon auf die Intermot in Köln. Da wird man sehen, ob Du außer arroganter, großkötziger Sprüche, zumindest technisch etwas vorzuweisen hast.
Bring schon mal deinen Befähigungsnachweis mit.
Man sieht sich in Halle 4.1 Stand B34/38.


Denke nochmal über arrogante und großkotzige Sprüche nach. ;-)

In diesem Sinne ....
14 09 2008
#2 Anonym (Antwort)

Dubios sind höchstens die Geschäftspraktiken von Borossi. Jetzt da bekannt ist, dass die Bremsen und auch die Lenkung lebensgefährlich sind, wird Hr. Mannweiler sich nicht herausreden können, wenn was passiert.

Ab jetzt ist alles grob fahrlässig, was er tut!!!
14 09 2008
#3 Anonym (Antwort)

mensch leute, haut doch nicht immer auf den armen Thomas Mannweiler von borossi deutschland ein. der will doch nur euer besten, naemlich die kohle. gewinnmaximierung heisst die devise. da sind reklamationen, kritische forenbeitraege, quengelnde und unzufriedene kunden doch voellig kontraproduktive. warum zieht ihr seine aussagen denn immer in zweifel? gebt jetzt endlich ruhe und lasst ihn seine geschaefte machen. ihr goennt dem aber auch gar nix. der ist doch der groesste, beste und schlauste, seit erfindung der buggys! der rest sind doch alles nur trottel ... glaub er zumindest!

:-)

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA




Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!